Nur ein einziger Gott?

Alle großen Religionen beanspruchen den Alleinbesitz einer Gottheit, die keinerlei Konkurrenz duldet. Da ist anscheinend Ärger vorprogrammiert, furchtbare Kriege wurden wegen dieser Frage geführt – bis in die Gegenwart reicht die Spur des Blutes.  Sind wir denn noch zu retten?

Um das bei Geistlichen aller Konfessionen beliebte Mittel „Gleichnis“ zu bemühen, kann man eine sehr moderne, bescheidene und friedliche Antwort auf diese Frage geben.

Alles was ich kann, kann Gott schon lange. Und ich kenne keinen Menschen, bei dem das anders wäre.“ (Eigenzitat)

Das eine Gleichnis haben Sie direkt vor Augen: Je nachdem, auf welchem Gerät man sich diese Seite anschaut: Der Inhalt wird so dargestellt, wie es für Ihr Gerät benötigt wird. Das geht natürlich auch mit völlig verschiedenen Inhalten – und das Ganze entsteht aus nur jeweils einer Datei. Diese technische Umsetzung der „Einheit in Vielfalt“ nennt sich responsives Webdesign und ist heute die Grundlage für viele Webseiten.

Natürlich haben Sie das Recht, diese Sicht auf die Dinge abzulehnen – Sie sollten mir aber vertrauen, denn das Gesagte kann extrem hilfreich sein. Zudem klebt nicht das Blut unschuldiger Menschen an meinen Händen. Es ist an der Zeit, alles anders – und möglichst besser – zu machen. Die Toten mahnen!

Autor: Jens-Jörg Plep

Computer Scientist & Author

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.